Nachfolge von Manfred Schulz geklärt – SPD-Hausbruch mit neuem Vorstand

Bei den Organisationswahlen des SPD-Distrikts Hausbruch ist der langjährige und allseits bekannte Vorsitzende Manfred Schulz, der unter anderem auch das Amt des Vorsitzendens der Bezirksversammlung Harburg ausübte, aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder angetreten. Für seine Nachfolge gab es mit Beate Pohlmann und Sohejl Wanjani zwei Bewerber.

Bei der Abstimmung waren 36 stimmberechtigte Mitglieder anwesend, sodass sich Sohejl Wanjani mit 24 zu 12 gegen Beate Pohlmann durchsetzen konnte. Als 2. Vorsitzender kandidierten Dilan Tas und Marion Wolkenhauer, wobei Dilan Tas bei den Abstimmenden überzeugen konnte und somit das Amt des Stellvertreters bekleiden wird. Andreas Stubbe wurde einstimmig als Kassierer wiedergewählt und kann wie seine Vorstandskollegen das Amt für zwei weitere Jahre bekleiden. Der Vorstand wird komplettiert durch die Beisitzer Zilan Demirel, Mehmet Kizil, Andreas Scharnberg und Brigitta Schulz. Als Landesdelegierten wurden gewählt Mehmet Kizil, Dilan Tas und Sohejl Wanjani.

Damit der vom SPD-Bundesvorstand ausgerufene Erneuerungsprozess tatsächlich bei den Wählern ankommt, ist der neue Distriktsvorsitzende bestrebt die Probleme im Stadtteil aufzugreifen und verstärkt die Bewohner nördlich der Cuxhavener Str. in das lokale politische Geschehen miteinzubeziehen. Um die Bürgerbeteiligung zu erhöhen und wieder für Politik begeistern zu können, sollen diverse Workshop-Formate durchgeführt werden. Dadurch sollen für den Stadtteil neue Impulse im Bereich der Kita- und Schulversorgung als auch im Mobilitätsbereich erwirkt werden. Auch die Situation der Spielplätze, Sportplätze und Freizeitanlagen soll aufgegriffen werden. Traditionelle Veranstaltungen wie der monatliche Infostand in der Rehrstieg Galleria oder beispielsweise der Laternenlauf werden selbstverständlich weiterhin angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.